Heroglyphs


 

1 April 2004


 

Heroglyphs is based on the system of the Latin alphabet, which in its common form contains 26 letters. These 26 letters form the foundation for this project - to match with each letter a designer was selected to introduce themselves, and to display upper and lowercase forms for a character that they had designed.

 

As such, I went to an international range of designers, each of whom is engaged in type and typography on a day-to-day basis. While many of those featured do not know each other, they are all connected through their work with type, and by the alphabet.

The project’s aim was to show a small cross-section of type design, as it is practiced today. I hope to reveal a little about the designers involved in this endeavour, to bring their names and faces to the attention of the many people who use their typefaces across the world.

Deutsch
Der Ursprungsgedanke meiner Idee bezieht sich auf das System des Alphabets. Das Alphabet besteht in seiner minimalsten Form aus 26 Buchstaben. Diese kleinste Einheit des Alphabets bildet den Rahmen dieses Projektes, den Anfangs- und den Endpunkt. Wie das Alphabet beginnt dieses Buch mit dem Buchstaben A und endet mit Z.

Innerhalb dieses Rahmens stellen sich 26 (Schrift)-Gestalter vor, die jeweils einen Groß- und den dazugehörigen Kleinbuchstaben gestaltet haben. Alle Gestalter, die in sich in diesem Buch vorstellen, setzen sich mit intensiv mit Schrift und Typografie, also dem Alphabet, auseinander und sind somit durch dieses Element (imaginär) miteinander verbunden.

Intension dieses Projekts bzw. Buches ist es, verschiedene Gestalter vor-zustellen, um so die verschiedenen Herangehensweisen bezuglich Schrift und Typografie zu zeigen. Es soll dokumentiert werden wie unterschiedlich mit Buchstaben umgegangen werden kann und wie vielseitig das Thema Schrift ist. Gleichzeitig soll dieses Buch eine Momentaufnahme sein, die dokumentarisch erklärt, festhält und somit in gewisser Weise ein Stuck Zeitgeschichte darstellt.

Read the articles in this section:

An error occured

found

Input

Lukas Schneider e:lukas@protago.de w:http://www.protago.de